2 Replies to “Stille und Geschwindigkeit”

  1. Hach, das geht runter wie Öl, danke für das viele Lob, da werde ich ja ganz rot beim Hören. Ich habe es Dir schon persönlich geschrieben, : Du hast sehr clevere Gedanken ganz schön schlau umgesetzt, dabei habe ich Dir gern zugehört. In vielen Punkten kann ich Dir auch folgen, gerade bei dem Aspekt dass erhöhte Geschwindigkeit er möglich macht auch bei vielen Abos up to date zu bleiben. Völlig neuer Ansatz für mich, da habe ich so noch nicht drüber nachgedacht und insofern erweiterst Du hier meinen Horizont. Meine Kritik aber nur auf die Abspielgeschwindigkeit zu reduzieren, trifft es nicht ganz. Mir ging es dabei ja um die Kombination aus Geschwindigkeit, gekürzten Intros und fehlender Stille. Diese Kombination ist mir einfach zu effizient auf möglichst viel Input getrimmt und ich möchte die Frage stellen, ob das wirklich sein muss.

    1. Muss es sein? Vielleicht nicht. Aber es ist eben auch so, dass die Entscheidung wie dein Podcast rezipiert wird eben vom Hörer und nicht von dir getroffen wird.
      Was das Intro angeht: die kürze ich selbst nur bei denen, die an den Anfang Werbung klatschen. Da bin ich aber auch sicher, dass der Macher eigentlich möchte, dass ich dranbleibe 😉
      Was die Stille angeht bin ich bei dir. Allerdings setzt die längst nicht jeder so bewusst ein (oder bearbeitet sie ggf.) wie du es zu machen scheinst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *